Einladung zur Herbsttagung 2016

Recht auf Leben – Recht auf Sterben? Die ethische Diskussion zum Thema „Sterbehilfe“ mit Filmen erschließen

Herbsttagung des Bundes evangelischer Religionslehrerinnen und -lehrer an den Gymnasien und Gesamtschulen in Westfalen und Lippe

Im November 2015 verabschiedete der Bundestag einen neuen Gesetzesentwurf zur Sterbebegleitung. Vorangegangen war eine sehr emotional geführte Debatte, die zeigt, wie umstritten das Thema „Sterbehilfe“ ist. Und auch von Theologen wird das Thema kontrovers diskutiert.

„Aktive Sterbehilfe ist und bleibt eine ethisch nicht vertretbare, gezielte Tötung eines Menschen in seiner letzten Lebensphase, auch wenn sie auf seinen ausdrücklichen, verzweifelten Wunsch hin erfolgt.“ Dieser Satz findet sich in der 2003 herausgegebenen gemeinsamen Stellungnahme der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Katholischen Bischofskonferenz.

„Für Anne würde ich auch etwas gegen meine Überzeugung tun“, sagte der evangelische Theologe und ehemalige EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider in einem Interview auf die Frage, ob er seine an Brustkrebs erkrankte Frau Anne auch in die Schweiz zur Sterbehilfe begleiten würde.

Darf man einem anderen beim Sterben helfen? Und wenn ja, wer darf das und unter welchen Umständen?

Der Medien- und Religionspädagoge Michael Kleinschmidt geht grundsätzlich auf den Zusammenhang von Film und Theologie ein. Er stellt verschiedene Spielfilme vor, die die Problematik der Sterbehilfe aus verschiedenen Perspektiven beleuchten und damit verschiedene Identifikationsmöglichkeiten bieten. Insbesondere für den Oberstufenunterricht („Der Mensch als Geschöpf und Ebenbild Gottes“, „Schöpfungsverantwortung und der Umgang mit Leben“), aber teilweise auch für die Klasse 9, sind die Filme hervorragend geeignet, um mit den Schülerinnen und Schülern über die Grenzfragen des Lebens nachzudenken.

Mittwoch, 16.11.2016,  9.00 – 17.00 Uhr
(anschl. – ca. 17.00 Uhr – Mitgliederversammlung des Bundes)

Haus Villigst

Leitung: Dr. Elke Jüngling
  Marco Sorg
  Ute Hiddemann, Oerlinghausen
  Christian Fabritz, Bielefeld
Referent: Dipl. päd. Dipl. rel.päd. Michael Kleinschmidt, Köln

 

Teilnahmebeitrag: 21,00 Euro
Veranstaltung Nr.: 1657021
Anmeldung in Villigst: Susanne Höhne-Mitze 
  (susanne.hoehne-mitze@pi-villigst.de; Tel. 02304 / 755 - 169)

 

Hier kann der Tagungsüberblick heruntergeladen werden.